Stundenlöhne

Bitte nur objektive Bewertungen!
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Breckman
Member
Beiträge: 176
Registriert: 7. Feb 2019, 13:49
Kontaktdaten:

Stundenlöhne

#1 Beitrag von Breckman » 2. Mär 2019, 16:23

Moinsen,

ist das eigentlich noch normal?
Mein Eindruck, Stundenlöhne an 90 €, 95 € sind mittlerweile gängig.
Da kauft man ein elektronisches Helferlein und soll für den Einbau letztlich das doppelte vom Preis des Teiles zahlen.
Wenn man auf die Werkstatt mangels eigener Kenntnisse und Möglichkeiten angewiesen ist, gibt es nur die Möglichkeit zu zahlen oder es zu lassen.
Trotzdem habe ich immer mehr den Eindruck, dass bei diesem Wohnmobilboom die Branche dies ausnutzt.
Viele Grüße vom Rande des Sauerlandes
Lars



Live free and discover the world. A new experience.

Jubel

Re: Stundenlöhne

#2 Beitrag von Jubel » 2. Mär 2019, 16:41

Huch das sind ja schon fast Schweizer Preise. Ich habe letzthin mein Womo hier in der Garage da war der Stundenansatz 95 Fr. was in der Schweiz echt günstig ist und etwa 83€ entspricht. Das können aber locker je nach Garage auch 150 Fr. werden was dann etwa 132€ sind. Aber für Deutschland finde ich das schon recht happig.

Benutzeravatar
shiftie
Moderator
Beiträge: 1893
Registriert: 14. Jan 2011, 15:30
Wohnort: fast an der holländischen Grenze

Re: Stundenlöhne

#3 Beitrag von shiftie » 2. Mär 2019, 16:44

Hallo,

meine LKW Werkstatt (der Stern) nimmt 150 Euro die Stunde.
Bild

Viele liebe Grüße
Marzena & Peter

Dethleffs Alpa 6820-2

Benutzeravatar
freetec598
Senior Member
Beiträge: 1339
Registriert: 2. Sep 2009, 10:57
Wohnort: Lkr. Kelheim

Re: Stundenlöhne

#4 Beitrag von freetec598 » 2. Mär 2019, 17:16

shiftie hat geschrieben:
2. Mär 2019, 16:44
Hallo,

meine LKW Werkstatt (der Stern) nimmt 150 Euro die Stunde.
Dto,
unsere Sternwerkstatt für PKWs hat schon vor 20 Jahren 100.- DM genommen.
Aus denen wurden dann 100.-€, als die DM in € umgerubelt wurde.
Und in der WOMO Branche herrscht Goldgräberstimmung, ähnlich wie in der
privaten Luftfahrt bei den Kleinflugzeugwerkstätten, nach dem Motto:
Es gibt viel zu verdienen, sacken wir es ein.
Da ich zwei linke Hände habe und dazu technisch völlig unbegabt bin,
bleibt mir nichts anderes übrig als die geforderten Stundenlöhne zu bezahlen.
Früher sagte man mir da immer: "Hättst was gscheits gelernt".
Heute wären die Leute, die den Satz gesagt haben froh, wenn sie meine Rente hätten, :)
denn von dem Stundenlohn bekam schon immer und bekommt immer noch
das meiste der Werkstattinhaber.
Servus
Peter
Nimm Dir Zeit für Deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde !

Benutzeravatar
bfb
Administrator
Beiträge: 2793
Registriert: 7. Dez 2007, 12:28
Wohnort: Breidenbach in Hessen
Kontaktdaten:

Re: Stundenlöhne

#5 Beitrag von bfb » 3. Mär 2019, 10:05

Moin,
heute sind Stundenlöhne unter 80 Euro schon eher die Seltenheit.
Da ich selbst eine Werkstatt habe und mit Stundenlöhnen von 60 Euro arbeite, kenne ich die Kosten, die sich aufgrund der Lohn- und Lohnnebenkosten ganz schnell nach oben schrauben. Da ich allein, oder mit meinen Söhnen arbeite, kann ich ganz anders kalkulieren. Auch die Betriebsnebenkosten steigen unaufhörlich und ein Ende der Fahnenstange ist noch nicht in Sicht.
Die Arbeitsmoral bei größeren Firmen ist ganz anders wie in kleinen oder mittleren Betrieben. Wo viele Leute arbeiten, können sich Arbeitsunwillige auf Kosten fleißiger Mitarbeiter gerne mal ausruhen. Die Überwachung fällt dann mit zunehmender Mitarbeiterzahl immer schwerer.
Und Last but not Least, heute wollen alle "schnell" reich werden.
Gruß
Bernd


Ein Jeder geht vorüber und nimmt es nicht in acht, :nixversteh:
dass jede viertel Stunde das Leben kürzer macht. :cry:

http://www.womotech.de

Benutzeravatar
Breckman
Member
Beiträge: 176
Registriert: 7. Feb 2019, 13:49
Kontaktdaten:

Re: Stundenlöhne

#6 Beitrag von Breckman » 3. Mär 2019, 15:47

freetec598 hat geschrieben:
2. Mär 2019, 17:16
Es gibt viel zu verdienen, sacken wir es ein.
Da ich zwei linke Hände habe und dazu technisch völlig unbegabt bin,
bleibt mir nichts anderes übrig als die geforderten Stundenlöhne zu bezahlen.
Früher sagte man mir da immer: "Hättst was gscheits gelernt".
Jetzt habe ich nicht total linke Hände, die können schon was, aber vom Strom habe ich nunmal gar keine Ahnung.
Insofern geht es mir wie Dir. Ich bin bei einigen Sachen auf eine Werkstatt angewiesen und muss daher zahlen.
Insofern kein Grund zum murren.
Über die Preise darf man sich aber trotzdem immer mehr wundern (und auch ein wenig ärgern). :roll:

Angebot und Nachfrage oder einfach eine Mitnahmementalität?
Viele Grüße vom Rande des Sauerlandes
Lars



Live free and discover the world. A new experience.

Benutzeravatar
Der Belgier
Junior Member
Beiträge: 25
Registriert: 2. Mär 2019, 10:18
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Stundenlöhne

#7 Beitrag von Der Belgier » 12. Aug 2019, 10:02

Wenn dann fahre ich nach Holland bei Obelink.Gunstige Preise und Stundenlohn 68€.
Beispiel: Klimaanlage und einbau fast 1000€ billiger für das gleiche Gerät.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste